Selbsthilfegruppen

Bipolare Störungen oder Schizophrenie sind häufiger, als Sie vielleicht denken. Das bedeutet gleichzeitig, dass Sie mit Ihrer Erkrankung nicht alleine sind. Unterstützung finden Sie – als Betroffener und auch als Angehöriger – in einer Selbsthilfegruppe. Hier haben wir einige Adressen aufgeführt, die Ihnen Hinweise auf lokale Selbsthilfegruppen geben können.

Bitte beachten Sie, dass STEPS keine Verantwortung übernimmt für die Inhalte der Webseiten der Selbsthilfegruppen.

Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen (DGBS) e. V.
Die Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen e. V. ist eine unabhängige Fachgesellschaft, die den Erfahrungsaustausch zwischen Professionellen, Betroffenen, Angehörigen sowie allen am Gesundheitswesen Beteiligten fördert.
Tel.: 0700 333 444 54 (12 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz) 
E-Mail: info@dgbs.de
Internet: www.dgbs.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker (BApK) e. V.
Tel.: 0228 632646
E-Mail: bapk@psychiatrie.de
Internet: www.bapk.de

Bipolar-Forum
Internetforum für Menschen mit bipolaren Störungen.
Betreiber des Forums ist die Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen e. V.
Internet: www.bipolar-forum.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker (BApK)
Tel.: 0228 632646
Fax: 0228 658063
E-Mail: bapk@psychiatrie.de
Internet: www.bapk.de

Aktion Psychisch Kranke (APK) e. V.
Tel.: 0228 676740/41
Fax: 0228 676742
E-Mail: apk@psychiatrie.de
Internet: www.psychiatrie.de/apk

Früherkennungszentrum für psychische Krisen an der Klinik
für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität zu Köln
Tel.: 0221 4784042 (AB)
Fax: 0221 4787490
E-Mail: beratung@fetz.org
Internet: www.fetz.org

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e. V.
Tel.: 0221 511002
Fax: 0221 529903
E-Mail: dgsp@netcologne.de
Internet: www.psychiatrie.de/dgsp